Bisson Weinlieferservice
Französische Winzerweine

Der Cers

Kennen Sie den Cers? In der Region Languedoc werden die Regenwolken vom Wind „Cers“, der von Nord-West kommt, gejagt. Für die Winzer ist er sehr wichtig, weil die Rebstöcke trocken bleiben und somit natürlicher und weniger empfindlich gegen Krankheiten sind. „Der Cers“ ist eine Hilfe von Mutternatur und großes Glück für die Wein-Aktivitäten.

Apéritif

Ein Apéritif ist ein meist alkoholisches Getränk, das vor dem Essen konsumiert wird, um den Appetit anzuregen und auf die bevorstehende Mahlzeit einzustimmen. Während der Aperitif in den romanisch beeinflussten Kochtraditionen, wie der französischen und italienischen Küche, fester Bestandteil ist, wird er in Deutschland, Österreich und den nordischen Küchen vergleichsweise selten gereicht. Der Apéritif hat zudem eine soziale Funktion und dient dazu, den Gästen die Wartezeit bis zum Servieren der Speisen zu verkürzen oder zu überbrücken, bis alle eingetroffen sind und man sich zu Tisch begeben kann.

Als Apéritif eignen sich Champagne, Crémant, Weine / Süßweine, Spirituosen, Bier sowie bestimmte Shortdrinks. Es gibt eine Vielzahl von regionalen Vorlieben und Modetrends. In Südfrankreich ist der klassische Apéritif ein Pastis, im Burgund der Kir oder die Ratafia, im Charentes der Pineau. Auch der Sherry oder der Portwein sind häufige Apéritifs.

Unüblich sind Apéritifs, die Milch oder Ei enthalten, da eiweiß- oder fetthaltige Bestandteile zum Sättigungsempfinden beitragen.

Der Apéritif sollte  auch zum Menü bzw. den dazu gereichten Weinen  passen.

Château Cap Saint Martin

1904 erwirbt  Alexandre ARDOIN, eine in „Mazerolles“ auf dem Gebiet der Gemeinde Saint-Martin Lacaussade gelegene, rund 5 Hektar große Anbaufläche. Die Entfernung zwischen den beiden Weinbergen beträgt kaum 1 km. Die hochwertige Bodenbeschaffenheit dieser 5 Hektar war bereits allseits bekannt. In der 2. Auflage des Weinführers „Bordeaux et ses vins“ (Bordeaux und seine Weine) aus dem FERET-Verlag wurde dieses Weinanbaugebiet bereits im Jahre 1868 als „Cru Bourgeois“ ausgewiesen. Der in 1856 errichtete Wohnsitz wird in der Region als „belle maison bourgeoise“ bezeichnet, was so viel wie Herrenhaus bedeutet. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf das Mündungsdelta der Gironde sowie auf das nahe gelegene Médoc mit seinen berühmten Weinanbaugebieten Saint-Julien und Pauillac.

Errichtet wurde das Herrenhaus mit einem, auf der Rückseite angegliederten und zur Hälfte in das Erdreich eingelassenen, Barrique-Keller. Diese Bauweise bietet hinsichtlich Temperatur und Feuchtigkeit optimale Bedingungen für den Ausbau der Weine.

Nach dem frühzeitigen Ableben von Jean-Pierre ARDOIN führt sein Sohn Laurent im Alter von nur 24 Jahren, mit tatkräftiger Unterstützung seiner Großmutter, den Weinbaubetrieb seit 1957 fort. Nach der Heirat von Laurent und Jeanne konnte das Weingut um eine weitere 3 Hektar große, auf einem schönen Bergrücken direkt hinter den Betriebsgebäuden des Weinguts gelegene, Anbaufläche vergrößert werden. Nach dem großen Frost von 1956, dem nahezu alle Weinberge zum Opfer fielen, begann man mit umfassender Umstrukturierung und Modernisierung des gesamten Weinbaubetriebs und der zugehörigen Weinkeller.

1990 übernimmt Pierre, der Sohn von Laurent und Jeanne, zusammen mit seiner Gattin, die ihm seit 2000 zur Seite steht, die Geschicke des Weingutes, um das Generationenwerk weiterzuführen. Durch den Zukauf eines 3 Hektar umfassenden Weinbergs in der Gemeinde Cars in 2013 wurde der Betrieb erneut vergrößert. Die Gesamtanbaufläche von nunmehr über 20 Hektar erstreckt sich rund um das Herrenhaus und die Entfernung zwischen dem Wohnsitz und der am weitesten entlegenen Parzelle beträgt gerade mal 1 km.

Im Laufe der vergangenen 25 Jahre war Familie ARDOIN stets bestrebt, die Qualität ihrer Produktion einem breiten Publikum von Weinliebhabern bekannt zu machen. Hiervon zeugt auch das Absatzgebiet, das sich von ganz Frankreich und Nordeuropa bis hin zu einigen weiter entfernten Ländern erstreckt. Ausschlaggebend für diesen Erfolg ist die hervorragende Qualität des Terroirs, in dem sich die Weine umfassend entfalten können.

Château Castenet

Château Castenet liegt im Osten des Entre-Deux-Mers-Gebietes im Dorf Auriolles, genau zwischen der Dordogne und der Garonne, 60 km von Bordeaux entfernt.

Das 32 Hektar große Weingut wird geführt von dem Winzerehepaar Mylène und Guillaume Guennec, die, vor ein paar Jahren, mit großem Engagement und Eifer in die Fußstapfen des Vorbesitzers François Greffier getreten sind. Ihr Ansporn, die hohe Qualität ihres Vorgängers zu halten, ja noch zu verbessern, gelingt ihnen von Jahr zu Jahr besser. Mylène und Guillaume sind junge Weinmacher, die in Sachen Wein-Bereitung genau wissen, was sie wollen.

Bei ihren letzten Besuch bei uns zu Hause in Deutschland sagte Mylène: "Seit wir denken können, dreht sich das Leben unserer Familie um Wein. Mein Mann und ich stammen beide aus Winzerfamilien in Bordeaux und haben gemeinsam in Libourne, Montagne Saint Emilion Önologie studiert und mit Diplom abgeschlossen. Unsere praktischen Erfahrungen sammelten wir mit unseren beiden Winzer-Familien, aber auch bei verschiedenen Winzern im Bordeaux".

Château de l’Eclair

VERBÄNDE & WEINBRUDERSCHAFTEN

SICAREX Beaujolais

Die Forschungseinrichtung „Société d'Intérêt Collectif Agricole des Recherches Expérimentales pour l'amélioration du Beaujolais“ wurde 1970 von den lokalen Organisationen ins Leben gerufen, nämlich der UVB, dem Wirtschaftsverband UIVB, dem CDB, den Zusammenschlüssen der drei großen Familien des Beaujolais, dem Verband der Genossenschaftskellereien, dem Baumschulenverband, den Verbänden der Bezirke Anse und Villefranche sowie dem nationalen Institut ITV (Institut Technique de la Vigne). Das technische Institut, das 1992 in das „Centre Technique Interprofessionel de la Vigne et du Vin“ umgewandelt wurde, koordiniert die landesweite Umsetzung eines nationalen Programms zur Qualitätskontrolle sowie eines regionalen Programms, das technische Besonderheiten sowie spezifische Interessen der Regionen berücksichtigt. Im Beaujolais ist die SICAREX für die Durchführung des Programms verantwortlich.

Für die Tätigkeiten der SICAREX wurden 1970 ein Analyse-Labor sowie ein kleiner Gärkeller eingerichtet, wo neue Weinbereitungsmethoden getestet werden. Seit 1980 verfügt die Organisation über eine Test-Domaine, die Château de l'Éclair in Liergues, mit einer Rebfläche von 19 ha und einem Gärkeller. Dank dieser Forschungseinrichtungen ist es der Organisation möglich, angewandte Forschung in großem sowie in kleinerem Maßstab zu betreiben.

Die Tätigkeiten der ITV France - SICAREX Beaujolais sind breit gefächert und werden von vornehmlich zwei großen Zielsetzungen, der Ertragskontrolle und der Qualitätsverbesserung der Weine des Beaujolais, bestimmt.

Einige der wichtigsten Tätigkeitsfelder :

  • Verbesserung der Pflanzenqualität, Selektion bei der Rebenzucht, Bewirtschaftung der Weinberge etc.
  • neue Erkenntnisse über die Gamay-Traube und ihrer Reifung, Potentiale in Bezug auf Säuregehalt, Aroma und Polyphenol
  • Verbesserung der Weinqualität, Studien über den Reifeprozess, Untersuchungen der unterschiedlichen Stufen der beaujolaiser Weinbereitung, Auswahl der Hefen des Terroirs, Verbesserung der mikrobiologischen Stabilität, Lagerung, Flaschenabfüllung etc.
  • Beauftragung von Speziallabors zur Untersuchung der Auswirkungen eines gemäßigten Weinkonsums auf die Gesundheit

Alle Studien und Tests werden auf den Bedarf der Wirtschaftsakteure des Sektors abgestimmt und nach einer gemeinsam getroffenen Vorgehensweise in die Praxis umgesetzt:

  • Projektentwurf, wirtschaftlich-technisches Gutachten, Klärung der Finanzierungsmöglichkeiten, plangemäße Projektdurchführung, Ergebnisse, Bekanntmachung der Ergebnisse, Ergebnisbewertung durch die Wirtschaftsakteure

Die Projekte werden aus unterschiedlichen Quellen finanziert:

  • Erzeugnisse aus dem Betrieb, Verträge über die Durchführung von Studien, regionale oder professionelle Verbände (UIVB, CIBAS, Generalrat und regionaler Rat, Onivins).


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos